Motivation

Warum ich Ihr Bürgermeister werden möchte:

Ich hatte schon früh den Wunsch, in Nidderau etwas zu bewegen. Mit 19 Jahren fing ich deshalb an, mich vor Ort in der SPD politisch zu engagieren und mache dies beständig bis heute.

Ich kenne aus meinem eigenen Alltag die Bedürfnisse von Jugendlichen, Familien, Pendlern und älteren Menschen. Bei auftretenden Problemen gemeinsam nach Lösungen suchen, dies treibt mich immer wieder aufs Neue an. Dabei sehe ich mich zuallererst als Bürger dieser Stadt.

Als jemand, der von den Vorzügen Nidderaus stets profitiert hat und dafür etwas zurückgeben möchte.

Aus diesem Grund bin ich dankbar, mich bei der anstehenden Bürgermeisterwahl um die Nachfolge von Gerhard Schultheiß bewerben zu dürfen. Ich begreife diese Gelegenheit als eine Chance und Herausforderung zugleich, der ich mit viel Motivation und Tatendrang, aber auch Demut und Bescheidenheit entgegentrete.

Mit einem Alter von 37 Jahren stehe ich einerseits für einen Aufbruch und Generationenwechsel, bin aber andererseits erfahren und gefestigt genug, um diese Aufgabe verantwortungsbewusst ausüben zu können.

Bereits früh war mir klar, dass ich nur in Nidderau ein politisches Hauptamt anstreben würde. Während politische Entscheidungen auf Landes- und Bundesebene oft abstrakt bleiben, spürt man vor Ort unmittelbar die Auswirkungen politischen Handelns.

Nur auf der kommunalen Ebene steht man im direkten Dialog mit den Betroffenen und wird direkt mit den großen und kleinen Aufgaben konfrontiert. Ich wäre Ihnen dankbar, wenn Sie mir das Mandat erteilen würden, mit Ihnen gemeinsam als Bürgermeister an der weiteren Entwicklung Nidderaus arbeiten zu dürfen.